Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Beim putzen der Lehnitzstraße (Foto: OGA)

Stolpersteine wieder zum Glänzen gebracht

Bernauer Straße (vorher)
Bernauer Straße (nachher)

DIE LINKE Oberhavel nahm den 9. November zum Anlass, die Stolpersteine in und um Oranienburg wieder zum Glänzen zu bringen. „Damit die Menschen tatsächlich wieder darüber stolpern.“, so Kreisvorsitzende Stefanie Rose. Erstmalig in diesem Jahr unterstützt DIE LINKE Oberhavel damit die Schülerinnen und Schüler des Georg-Mendheim-Oberstufenzentrums beim Putzen der Stolpersteine. Da sich die Reichspogromnacht am 9. November jährt, mit der die systematische Verfolgung und Ermordung von jüdischen Bürgerinnen und Bürgern durch das nationalsozialistische Regime im Jahr 1938 begann, ist dieses Datum auch ein guter Tag, um wieder auf einzelne Schicksale hinzuweisen, die stellvertretend für die zahllosen Opfer der NS-Zeit stehen.

Insgesamt wurden 25 Stolpersteine in Freienhagen, in Eden, in Lehnitz und Oranienburg von den Spuren des Straßendrecks befreit. Oranienburger Genossinnen und Genossen, Mitglieder des Kreisvorstandes und auch die Landtagsabgeordnete Gerrit Große beteiligten sich an der Aktion.