Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Friedlich, solidarisch und weltoffen

Anlässlich der am 26. Februar geplanten Demonstrationen und weiterer Aktionen gegen die  Kundgebung der “Abendspaziergänger” erklären DIE LINKE Oranienburg und DIE LINKE Oberhavel: Wir wollen am 26. Februar der fremdenfeindlichen Kundgebung der sogenannten Abendspaziergänger ein friedliches, solidarisches und weltoffenes Miteinander entgegensetzen.Denn Rassisten, Neonazis und vermeintlich besorgte Bürger sollen sich nicht widerspruchlos vor dem Schloss Oranienburg versammeln.Wir fordern deshalb unsere Mitmenschen auf, sich der einseitigen Hetze entgegen zu stellen, um nicht nur das Wahrzeichen der Stadt, sondern unsere Demokratie und unsere humanistischen Werte zu verteidigen und ein anderes Gesicht von Oranienburg zu zeigen.Wir freuen uns, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, zum Ausdruck zu bringen, dass die große Mehrheit sich nicht vereinnahmen lässt von den einfachen Parolen der Abendspaziergänger. Egal ob man an der antifaschistischen Demonstration ab 18 Uhr vom Bahnhof Oranienburg oder an Demonstration und Friedensgebet von Bürgermeister und Pfarrer unter dem Motto “Oranienburg zeigt Herz”  teilnimmt, man sendet ein Signal für eine weltoffene, solidarische und demokratische Gesellschaft des Miteinanders und gegen Ausgrenzung, Neid und Fremdenhass.Auch wenn sich die Abendspaziergänger auf dem Papier als friedensstiftend tarnen, machen ihre Redner und Rednerinnen - und allen voran der nun eingeladene Verschwörungsideologe und Islamhasser ‘Michael Mannheimer’ -, immer wieder deutlich, dass diese Demonstrationen getragen sind von rassistischem Gedankengut und der Ablehnung unserer Demokratie. Wer sich ihnen anschließt und fremdenfeindliche Parolen beklatscht und meint, damit Protest auszudrücken, stellt sich selbst in eine rechte Ecke.Die einfachen Antworten, welche die Abendspaziergänger auf die Herausforderungen und sozialen Probleme haben, verdeutlichen eines: Sie suchen einen Sündenbock und sind nicht an ernsthaften Lösungen im Sinne einer friedlichen und toleranten Gesellschaft interessiert.